Eine kurzweilige Zeitreise mit Texten, Musik und Bildern im Museum Pregarten

Es war beeindruckend wie Herbert Fitzinger, Karl Hofer und Erwin Zeinhofer die Jahre 1945 bis 1955 in einer komprimierten und spannenden Inszenierung dem interessierten Publikum präsentierten. Die musikalischen Beispiele aus dieser Zeit waren für viele eine Erinnerung an fast schon vergessene Tage. Wer kennt nicht den Film „Mariandl“ oder das Lied Kalinka oder die Musik von Glenn Miller – das waren die Jahre 1945 – 1955.
„Gerade dieses Jahrzehnt zeigt eine Zeit, die Aufschwung, Arbeit, Wohlstand und Frieden bedeutete und davon profitieren wir heute noch“, fasst Obmann Reinhold Klinger diesen kurzweiligen und auch amüsanten Nachmittag zusammen.
„Vieles was uns heute selbstverständlich ist, war damals eine Errungenschaft, etwas Einzigartiges, man war stolz, man war zufrieden und dankbar“, ergänzt Herbert Fitzinger, der durch das Studium unzähliger Dokumente und Bücher diese Zeitreise zusammenstellte.

 

 

Helene Ruspeckhofer

About Helene Ruspeckhofer

Ihr Kommentar...