Auszeichnung für Josef Hiden

By 18. Dezember 2017Allgemein

Josef Hiden erhielt für seine Verdienste um die Sanierung des Museums eine Auszeichnung des Verbundes oberösterreichischer Museen in der Kategorie „Gebäudesanierung und – pflege sowie bauliche Angelegenheiten“.
Rund 10 Jahre dauerte die Sanierung der Museumsräume. Die Arbeiten sind 2017 abgeschlossen worden. Insgesamt galt es rund 350 m² zu sanieren. Dabei wurden die Böden erneuert, ein neues Lichtkonzept umgesetzt, Raumlüftungen installiert, die Heizung erweitert, Archiv- und Werkstättenräume geschaffen, das Mauerwerk – soweit möglich – entfeuchtet und neu verputzt, Gewölbe freigelegt und die gesamte Elektroinstallation einschließlich Schaltkästen erneuert. Es gelang auch das Museum barrierefrei zu gestalten .
Ohne Josef Hiden wäre die Neuausrichtung des Museums nicht möglich gewesen, denn die inhaltliche Neugestaltung hat auch eine Sanierung der Räumlichkeiten gebraucht. Herzliche Gratulation und ein großes Danke an Josef Hiden.

 

Prof. Roman Sandgruber (l.) und Klaus Landa (r.) vom Verbund OÖ Museen und das bestens gelaunte Team mit Josef Hiden (4.v.r.)

Helene Ruspeckhofer

About Helene Ruspeckhofer

Ihr Kommentar...