Historiker Prof. Roman Sandgruber im Museum

By 23. Oktober 2018Allgemein

Zum Saisonschluss endet die Sonderausstellung „Ende und Anfang 1945 – 1955“. Aus diesem Grund findet am Sonntag, 25. November 2018 um 15 Uhr die Abschlussveranstaltung statt.

Dabei wird Univ.-Prof. Dr. Roman Sandgruber dieses erste Jahrzehnt nach dem 2. Weltkrieg aus der Sicht Osterreichs und Oberösterreichs beleuchten. Gerade in unserer Region war das Kriegsende sehr turbulent und die Entscheidung über die Grenzlinie zwischen amerikanischem und russischem Gebiet wurde in der Gemeinde Pregarten getroffen. Zeitzeugen haben diese dramatischen Schicksalsstunden selbst miterlebt. Die Technisierung in der Landwirtschaft, das ständige Erweitern des Sortiments im Lebensmittelhandel und die wiedergewonnene Mobilität durch Fahrrad und Motorrad waren Höhepunkte in diesem Jahrzehnt.

Die Sonderausstellung zeigt, wie sich in diesem Jahrzehnt unser Leben und unser wirtschaftliches Umfeld verändert haben. Insgesamt elf Zeitzeugen berichten über Kriegsende und Beginn des Aufstieges in der Region. Seltene Artefakte bringen uns zurück in eine Zeit ohne Handy und Internet. Von der ersten – händisch zu bedienenden – Waschmaschine, über allseits bekannte „Markenartikel“ bis hin zu den ersten Briefmarken des wieder selbstständigen Österreich und einzigartigem Kinderspielzeug reicht der Bogen.

Am Tag des Saisonabschlusses ist freier Eintritt.

 

Helene Ruspeckhofer

About Helene Ruspeckhofer

Ihr Kommentar...